Univ.-Prof. Dr. Sabiene Autsch

         

Kunst, Kunstgeschichte und ihre Didaktik

Universität Paderborn
Kulturwissenschaftliche Fakultät
Warburger Str. 100
D-33098 Paderborn

Raum: S.2.110
Telefon: 05251/60-2985
eMail: autsch[at]mail.uni-paderborn.de

 

Bitte tragen Sie sich rechtzeitig zu den Terminen in die Sprechstundenliste von Prof. Dr. Autsch ein (S.2.110)!

Sprechstunden im Sommersemester 2016 finden Dienstags von 16-17 Uhr statt:

Di, 28.6.2016, 16-17 Uhr

Di,   5.7.2016, 16-17 Uhr

Di, 12.7.2016, 16-17 Uhr

Di, 19.7.2016, 16-17 Uhr

 

Lehr- und Forschungsschwerpunkte



Forschungsprojekte

  • Expositionen. Atelier und Dichterzimmer in neuen Medienwelten (DFG, Laufzeit: 2002-2004, Universität Kassel)
  • Spielformen der Angst (DFG, Laufzeit 2009-12, Kulturwissenschaftliches Netzwerk) Teilprojekt: Angst und Inszenierung
  • Räume in der Kunst (Silogespräche und Publikation gem. mit Prof. Dr. Sara Hornäk, 2009-10)
  • Materialität (Silogespräche und geplantes Publikationsprojekt 2013/14 gem. mit Prof. Dr. Sara Hornäk)
  • Kleine Form. (Forschergruppe und Internationale Tagung 2013, gem. mit Prof. Dr. Claudia Öhlschläger)
    Teilprojekt: Miniaturen und Modelle – Dispositive in Kunst und Ausstellung


Universitäre Tätigkeiten

  • 2015 Re-Akkreditierung Zwei-Fach-Bachelor „Kunst und Kunstvermittlung"
  • 2014 AG Forschungsbau
  • 2014 Konzeptionalisierung der Ringvorlesung „Kunst_be_griffe" des Instituts für Kunst, Musik, Textil (gem. mit Prof. Dr. Thomas Krettenauer)
  • 2012-14 Sprecherin des Faches Kunst
  • 2012 Sprecherin des Faches Kunst
  • 2008-10 Sprecherin des Instituts Kunst, Musik, Textil, Kulturwissenschaftliche Fakultät, Universität Paderborn / 2010-12 Vertretung der Institutssprecherin
  • 2009/10 Konzeption des Zwei-Fach-Bachelor „Kunst und Kunstvermittlung“
  • Seit 2009 Gutachtertätigkeit beim DAAD (Kunstprojekte und -stipendien für den Bereich Ozeanien/Australien)
  • 2012 Interdisziplinäre Forschergruppe „Kleine Form“, Universität Paderborn
  • 2009-12 Mitglied Nachwuchswissenschaftliches Netzwerk „Spielformen der Angst“, (DFG) Humboldt Universität Berlin/Universität Siegen
  • 2006 Mitglied des Kollegs „Ästhetisches Lernen“, Universität Paderborn
  • Jurymitglied in diversen Kommissionen und Stiftungen

Aktuell

  • Wissenschaftlicher Workshop „Konstellationen des Kleinen" im Silo der Universität Paderborn: 24. Juni - 25. Juni 2016

          → Programm

 


 

Aktuelle Publikationen

Sabiene Autsch, Tim Pickartz (Hg.)

Impulse No. 3 "Lunch Box"
Texte und Bilder zur Kunstvermittlung , Paderborn 2016

Die dritte Ausgabe der Zeitschrift "Impulse" widmet sich mit Kunst(-Vermittlung) und Kulinarik einem Gegenstandsbereich, der im Fach Kunst an der Universität Paderborn seit 2008 verortet ist. Die hier versammelten Beiträge nehmen auf unterschiedliche Weise Bezug zu den Themen, die u. a. aus den universitären Veranstaltungen "Lunch Box: Kochwerkstatt" (Sabiene Autsch, Tim Pickartz), "Campus Curating (V): Ess_Bar" (Miriam Schröder) und auf das für schulische Kontexte konzipierte "Culinary-School-Project" (Lisa Meiercord) hervorgegangen sind.

Die stark erfahrungsgeschichtliche Dimension dieser Beiträge, in denen Vermittlungsansätze konstelliert und aus künstlerischer, gestalterischer und inszenatorischer Perspektive diskutiert werden, erhält durch stärker kunstwissenschaftliche Beiträge und mit Blick auf exponierte "Gattungsgrenzenüberschreiter" aus der Kunst, wie Dieter Roth (Uta Lücking) oder Cyprien Gaillard (Anell Bernard), eine diskursive Rahmung. Auch die Zeitschrift "Impulse" argumentiert seit ihrer ersten Ausgabe neben Texten auch immer "vom Werk aus" und kombiniert diese Überlegungen außerdem mit künstlerischen Äußerungen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der projektbezogenen Seminare (Monique Breuer, Miriam Döring, Peter Lepp, Uta Lücking).

Das Vorwort gibt es hier als PDF.

Die Publikation mit 51 Seiten in Farbe kann für 5,- Euro erworben werden.

       

Sabiene Autsch, Tim Pickartz (Hg.)

Einspruch 3
Ausstellungskatalog, Paderborn 2015

Vier Künstlerinnen - vier künstlerische Positionen - ein Ort. Das Land- und Amtsgericht Paderborn ist ein Ort, der aufgrund seiner Funktion relativ wenig mit Kunst zu tun hat und sich zugleich seit drei Jahren im Rahmen der Ausstellungsreihe EINSPRUCH künstlerischen Befragungen aussetzen muss.

Auch in diesem Jahr sind es mit Anke Dobberstein, Miriam Döring, Elisabeth Hecker und Lisa Kuntze-Fechner vier Künstlerinnen und vier künstlerische Praktiken, durch die jeweils unterschiedlich auf den Ort reagiert und mit ihm gearbeitet wird, d.h. ihn zu erkunden, zu erforschen, erfahren, erleben, ihn zu vermessen, verschieben und verlagern, zu interpretieren und intervenieren, zu bestücken und bespielen.

Sabiene Autsch, Tim Pickartz (Hg.)

Open Space 
Der Raum als Möglichkeit

Die Publikation bildet die offenen und experimentellen künstlerischen Tendenzen und kuratorischen Entscheidungen in der Architektur des 2010 installierten kleinen Ausstellungsraumes Open Space im Silo des Faches Kunst ab und versammelt äußerst heterogenes Material. Die bislang knapp vierzig durchgeführten Ausstellungen und Projekte bilden in Form großformatiger Abbildungen die Grundlage des Bandes.

Um neben einer bloßen Dokumentation ein eigenständiges Anliegen – die Frage nach dem Raum und seinen Möglichkeiten – abzubilden und zu vermitteln, folgt der aufwendig gestaltete Band Prinzipien von Konstellation und Umordnung: Das Blättern im Buch folgt daher keiner chronologischen Ab- oder Reihenfolge, sondern kann vielmehr als ein Gang durch eine Ausstellung verstanden und benutzt werden: assoziativ, zirkulierend, kursorisch und kuratorisch. Die in Form von Texten und Bildern zusammengestellten Cluster sollen dabei zu einem (Bild-)Denken anregen, das sich als ein Nachdenken über Bilder, zugleich aber auch als ein Denken in Bildern und mit Hilfe von Bildern versteht.

Mit diesem Band möchten die Autoren die interdisziplinäre Arbeit in der Kulturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Paderborn stärken und zugleich für weitere projektbezogene und kreative Kooperationen werben, zugleich das Feld der Kuratorischen Praxis und Kunstvermittlung theoretisch und praktisch profilieren.

Das Editorial gibt es hier als PDF.


Die Publikation mit 140 Seiten in Farbe kann für 22,- Euro erworben werden. (TeilnehmerInnen 15.- Euro)

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 25.06.2016